Wolkenkraft Äris oder PAX 3? Welcher dieser Vaporizer für unter 200€ ist der beste?

Wolkenkraft Äris oder PAX 3? Welcher dieser günstigen Vaporizer für unter 200€ ist der beste?

Die gesündeste Art zu „Rauchen“ ist zweifelsohne mit der Verwendung eines Vaporizers wie dem Wolkenkraft ÄriS oder dem PAX 3.

Diese beiden Verdampfer sind aktuell die beliebtesten unter den handlichen Vaporizern und bieten dir ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis.
Im noch akzeptablen Preisbereich von 100 – 200€ versprechen diese hochwertigen Geräte eine gute Langlebigkeit und eine tolle Dampf-Erfahrung!

Doch was genau ist ein Vaporizer eigentlich und welches dieser beiden Modelle ist das richtige für mich?

Lass es uns herausfinden!

herbal herbert sucht den weg - Inhaltsangabe
Zerkleinerte Hanfblüten werden in den Vaporizer gegeben

Was ist ein Vaporizer eigentlich?

Ein Vaporizer (das ist Englisch und bedeutet auf Deutsch „Verdampfer“) ist ein elektronisch betriebenes Gerät, mit welchem bestimmte Kräuter oder Flüssigkeiten (auch Liquids genannt) erhitzt werden.
Der dabei entstehende Dampf wird eingeatmet, um die darin enthaltenen Inhalts- und Wirkstoffe aufnehmen zu können.

Meist ist der Vaporizer mit einem Akku betrieben und kommt in im handlichen Taschenformat, um ihn überall hin mitnehmen zu können. Es gibt aber auch größere Tisch-Vaporizer, wie den Volcano, welche per Stromkabel betrieben werden.

Letztere können aber nur zuhause verwendet werden, da sie sehr unhandlich sind und keinen Akku bieten. Außerdem kosten Tisch-Vaporizer meist viel mehr.

Dann gibt es auch noch Verdampfer, die ausschließlich für Flüssigkeiten verwendet werden. Meist werden hier spezielle nikotinhaltige Flüssigkeiten verwendet, die sehr schädlich sein können und von denen wir grundsätzlich abraten. Diese speziellen Verdampfer werden häufig auch als E-Zigaretten bezeichnet.

Deshalb stellen wir dir hier die beiden Pocket-Geräte für getrocknete Kräuter vor, nämlich den Wolkenkraft Äris und den PAX 3 Vaporizer.

Kurz zusammengefasst – die wichtigsten Merkmale eines Vaporizers sind:

  • Erhitzt den Inhalt, anstatt ihn zu verbrennen
  • Unschädlicher als Rauchen, da keine Verbrennstoffe entstehen (außer natürlich es werden Liquids mit Nikotin verwendet)
  • Du atmest den erhitzten Dampf deiner Kräuter oder Liquids ein
  • Meist akku-betrieben und im praktischen Taschenformat
  • Kann beliebig oft wiederverwendet werden (außer spezielle Einweg-Verdampfer. Sehr umweltschädlich und sollten daher nicht benutzt werden!)
  • Man erspart sich auf Dauer kosten für Drehpapier, Filter, usw.

Ein Vaporizer ist also ein „Verdampfer“, welcher den Inhalt erhitzt und dadurch die Wirkstoffe im Dampf löst. Im Gegensatz zum normalen Rauchen, etwa einer Zigarette oder eines Joints, werden dabei keine Verbrennstoffe produziert.

Beim Rauchen einer Kräuterzigarette entstehen Temperaturen von bis zu 1000°C, während ein Vaporizer, wie der Wolkenkraft ÄriS, den Inhalt auf etwa 150 – 220°C erhitzt.
Das macht die Verwendung des Vaporizers für Kräuter und Cannabis um einiges gesünder, da man weniger bzw. kaum Schadstoffe einatmet, wie es bei der Verbrennung der Fall ist.

Vaporizer für Kräuter und Flüssigkeiten (E-Liquids)

Die Grundfunktion eines Vaporizers besteht meistens im Erhitzen von Kräutern, wie etwa zerkleinerte CBD-Hanfblüten oder unsere nikotinfreien Kräutermischungen.

Einige dieser Vaporizer können aber auch zusätzlich Konzentrate wie Öle, Wachse oder Flüssigkeiten verdampfen. Die meisten verwenden dafür Cannabis-Extrakte, wie etwa CBD-Liquids oder -Wachse.

E-Zigaretten

Verdampfer, die ausschließlich für Flüssigkeiten verwendet werden, sind oft als E-Zigaretten bekannt.

E-Zigaretten erzeugen erheblich mehr Dampf als normale Vaporizer für Kräuter.

Hier werden meistens verdampfbare Flüssigkeiten mit Nikotin und vielen anderen, oft unbekannten, Zusätzen verwendet. Diese Form des Verdampfens kann, im Gegensatz zum Erhitzen von trockenen Kräutern, erhebliche gesundheitliche Schäden hervorrufen. So erkrankten etwa in den USA bereits hunderte von Menschen an einer Lungenkrankheit, die auf das Inhalieren von solchen E-Liquids zurückzuführen ist.

Von Liquids mit Nikotin raten wir generell strengstens ab, da Nikotin eine stark suchtauslösende und körperschädigende Substanz ist.

Die beiden von uns hier vorgestellten Verdampfer sind auf das Erhitzen von Kräutern und Hanfblüten spezialisiert.
Ohne Schadstoffe und ohne Zusätze ist diese Art des Verdampfens weitestgehend unschädlich.

Welche Unterschiede bei Vaporizern gibt es?

Bei Verdampfern für Kräuter und Hanfblüten unterscheiden wir zwischen zwei Arten, wie der Inhalt erhitzt wird:

  1. Konvektions-Technologie
  2. Konduktions-Technologie

Hört sich erst vielleicht super kompliziert an, bedeutet aber im Grunde nur Folgendes:

  • Konvektion = Es wird die Luft erhitzt, welche beim Einatmen durch den Inhalt hindurchströmt (das Heizelement hat also keinen direkten Kontakt mit den Kräutern)
  • Konduktion = Es wird eine Platte erhitzt, auf welcher der Inhalt aufliegt (die Kräuter liegen also direkt auf dem Heizelement auf)

Konvektion VS. Konduktion:

Der Wolkenkraft Äris Premium Vaporizer

Verdampfen durch Konvektion

Das Modell Wolkenkraft ÄriS (früher hieß dieser übrigens Fenix Pro) ist ein kleiner und handlicher Vaporizer mit Konvektions-Technologie. Er wird in Deutschland hergestellt und bietet höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards.

Die Vorteile beim Wolkenkraft ÄriS liegen vor allem in der gleichmäßigen und sanfteren Erwärmung deiner Kräuter. Dies erfordert aber auch ein etwas leichteres und gleichmäßigeres Anziehen beim Einatmen. Wenn man zu schnell beziehungsweise zu stark inhaliert, hat die umströmende Luft nämlich nicht ausreichend Zeit, um heiß genug zu werden.

Wenn du den Dreh aber erstmal raushast, dann bietet dir der Wolkenkraft ÄriS ein extrem angenehmes Aromaerlebnis. Im Gegensatz zur Konduktions-Technologie schwärmen Benutzer des ÄriS vom besten Aroma, welches sie aus den Kräutern erhalten.

Wolkenkraft ÄriS kaufen – Premium Vaporizer (Komplett-Kit:

Durch die heiße Luft, die den Inhalt umgibt, wird dein Kraut perfekt und gleichmäßig verdampft.

Außerdem kann mit dem Wolkenkraft ÄriS die Temperatur grad-genau eingestellt werden. In nur rund 25 Sekunden hat sich dieser kleine Verdampfer auf bis zu 221°C erhitzt. Je nach verwendetem Kraut kannst du so sehr schnell von einem fantastischen Dampfgenuss profitieren.

Auch für Konzentrate geeignet!
Unsere Version des Wolkenkraft ÄriS kommt auch mit einem Stahl-Einsatz für Konzentrate. Somit können etwa auch Cannabis-Konzentrate in Form von Öl oder Wachs damit verdampft werden.

Hier nochmal die wichtigsten Eckpunkte vom Wolkenkraft ÄriS zusammengefasst:
  • Unschädliches Verdampfen deiner Kräuter
  • Gleichmäßige Erhitzung durch Konvektion
  • Gradgenaue Temperatureinstellung (160 – 221°C)
  • Sehr schnelles Erhitzen (ca. 25 Sek.)
  • Großer Akku (2300 mAh)
  • Großes LED-Display mit allen wichtigen Infos
  • Vibrations-Feedback
  • Leicht zu reinigender Luftkanal
  • Automatische Abschalt-Funktion
  • Auch für Konzentrate geeignet

Der PAX 3 Vaporizer

Verdampfen durch Konduktion

Der PAX 3 Vaporizer ist der verbesserte Nachfolger des beliebten PAX 2 Verdampfers aus den USA.

Dieses Modell funktioniert nach dem Konduktions-Prinzip und erhitzt deine Kräuter mittels Heizplatte, auf dem diese aufliegen.

Der Vorteil dieser Methode liegt besonders in der schnelleren Einsatzbereitschaft sowie im geringeren Energieverbrauch.

Durch die Erhitzung mittels Konduktion wird viel weniger Strom benötigt, als bei der Konvektions-Technologie. Deshalb halten die Akkus dieser Verdampfer deutlich länger. Außerdem können sich diese rascher erwärmen – der PAX 3 Vaporizer benötigt nur unglaubliche 10-20 Sekunden um auf die gewünschte Temperatur zu kommen.

PAX 3 kaufen – Premium Vaporizer (Komplett-Kit) – mit 10 Jahren Herstellergarantie:

Beim Inhalieren muss auch nicht so sehr auf die Intensität geachtet werden, wie es bei der Konvektion und dem Wolkenkraft ÄriS der Fall ist.

Insgesamt punktet der PAX 3 Premium Vaporizer also besonders in Sachen Effizienz und Geschwindigkeit.

Und auch beim PAX 3 Vaporizer fassen wir nochmal die wichtigsten Punkte für dich zusammen:
  • Unschädliches Verdampfen deiner Kräuter
  • Schnelle und energiesparende Erhitzung durch Konduktion
  • Temperaturregelung von 182 – 215°C
  • Extrem schnelles Erhitzen (10 – 20 Sek.)
  • Sehr großer und langanhaltender Akku (3500 mAh)
  • Schnelles Aufladen
  • Etwas kompakter als der Wolkenkraft ÄriS
  • Inklusive Smartphone-App
  • Vibrations-Feedback
  • 10 Jahre Herstellergarantie

Welcher ist nun besser?

Lass uns für dich nochmal die wichtigsten Eckpunkte dieser beiden Dampf-Geräte zusammenfassen und dir so die Entscheidung etwas zu erleichtern.

Das spricht für den Wolkenkraft ÄriS:

  1. Gleichmäßige und schonende Erwärmung deiner Kräuter
  2. Etwas günstiger als der PAX 3
  3. Benutzer und Benutzerinnen berichten von einem frischeren und volleren Aroma
  4. Auch für Konzentrate geeignet
  5. Made in Germany

Folgende Punkte sprechen eher für den PAX 3:

  1. Schnellere und energiesparendere Erwärmung deiner Kräuter
  2. Größerer und langanhaltender Akku
  3. Weniger sensibel bei der Art der Inhalation
  4. Smartphone-App
  5. 10 Jahre Herstellergarantie

Einen klaren Gewinner gibt es nicht

So sehr wir dich an dieser Stelle vielleicht enttäuschen, einen eindeutigen Testsieger und daher besseren Vaporizer gibt es in diesem Vergleich nicht.

Egal für welchen Vaporizer du dich schlussendlich entscheidest, es bieten beide eine wunderbare Dampferfahrung. Außerdem erhältst du sowohl mit dem Wolkenkraft ÄriS als auch mit dem PAX 3 einen absolut hochwertigen, sicheren und edlen Verdampfer, den du auch locker in deiner Hosentasche transportieren kannst!

Es handelt sich um Top-Geräte zu einem hervorragenden Preis und du wirst einen Kauf sicher nicht bereuen. Wenn es um die Konvektions- und Konduktions-Methode gibt, so haben beide Seiten Vor- und Nachteile. Aber am Ende ist es wohl eher eine Glaubensfrage und es haben beide Seiten ihre Fans.

Ich persönlich mag den Wolkenkraft ÄriS etwas mehr, da er etwas günstiger ist und dafür ein besseres Gesamtpaket bietet. Aber schlussendlich entscheidest du selbst!

Fazit oder zu faul zum Lesen

Wolkenkraft ÄriS oder PAX 3 Vaporizer?

Während der Wolkenkraft auf Konvektions-Technologie setzt, bietet der PAX ein Verdampfen per Konduktion. Hier der Unterschied:

Konvektion: Es wird der Luftstrom erhitzt, der durch deine Kräuter hindurchströmt. Dadurch wird ein gleichmäßiger und aromatischer Dampf erzeugt.

Konduktion: Es wird eine Platte erhitzt, auf der die Kräuter direkt aufliegen. Dadurch wird der Dampf schneller und stromsparender erzeugt.

Mit rund 150 € für den Wolkenkraft ÄriS und 190 € für den PAX 3 bieten beide Optionen einen hochwertigen und praktischen Verdampfer mit unglaublicher Leistung zu einem kleinen Preis.

Wir hoffen, dir einen kleinen und feinen Überblick geboten zu haben, und würden uns über einen Kommentar zu diesem Thema sehr freuen!

Vielen Dank für’s Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.