Kräuter, die dein Sativa Gras pushen

Bist du ein Hanffreund? Dann hast du vielleicht schon mal von Sativa und Indica gehört.

Im Grunde zeigen dir diese beiden Wörter, wie dein Cannabis wirkt und ob das Gras eine eher pushende (Sativa) oder beruhigende (Indica) Eigenschaft hat.

herbal herbert sucht den weg - Inhaltsangabe

So wirken Sativa und Indica Sorten

Einige beschreiben den Zustand nach dem Rauchen von Sativa Blüten als typisches High-Gefühl, während man sich nach Indica Blüten eher Stoned fühlt. Anders gesagt macht Sativa eher wach und aktiv und Indica eher müde und gelassen.

Sativa und Indica Gras in der Medizin

Auch zur Behandlung von Krankheiten werden diese beiden Sorten entsprechend eingesetzt.

So bekommen Patienten mit ADHS oder Schlafstörungen Indica Hanf.

Menschen mit Depressionen oder chronischer Müdigkeit kann dagegen oft mit Cannabis der Gattung Sativa geholfen werden.

Sativa und Indica Blatt im Verlgiech

Sativa Hanf erkennt man etwa an den dünneren und längeren Blättern.
Indica wächst dagegen eher breitblättrig.

Woher kommt diese unterschiedliche Wirkung?

Vielleicht hast du schon mal davon gehört, dass für diese unterschiedlichen Wirkungen das THC- zu CBD-Verhältnis verantwortlich ist.

Das stimmt so aber nicht, denn soweit wir aktuell wissen, führen in erster Linie die enthaltenen Terpene in den Hanfblüten zu den Sativa- oder Indica-typischen Wirkungen.
Zudem produzieren Indicas meist höhere Mengen an THC, was aber nicht ausschlaggebend für den Indica-Effekt ist. Es gibt genauso THC-starke Sativa Sorten.

Ob es sich bei deinen Cannabis-Blüten um Indica, Sativa oder Hybrid der beiden handelt, hängt also hauptsächlich von den enthaltenen Terpenen ab.

Was sind Terpene?

Terpene sind komplexe Moleküle und der Hauptbestandteil von ätherischen Ölen. Sie sind verantwortlich für den Geruch und den Geschmack einer Pflanze und beeinflussen auch die Wirkung auf den menschlichen Körper.

Somit ist das Terpen-Profil einer Indica ein anderes als das einer Sativa und daher kommen auch die unterschiedlichen Effekte zustande.

Nicht nur Hanf enthält diese Terpene, auch alle anderen Kräuter und Pflanzen produzieren sie. Aktuell sind schon über 8000 verschiedene Terpene bekannt und jedes davon hat auch unterschiedliche Eigenschaften.

Frau riecht an einer Cannabisblüte

Da Terpene auch für den Geruch verantwortlich sind, riechen auch Sativa-Hanfblüten immer etwas anders als Indica-Hanfblüten. So besitzen Sativas oft einen frischen Zitrusduft, der Terpenen wie beispielsweise Limonen geschuldet ist. Diese Terpene sind auch in Zitrusfrüchten vorhanden.

Indicas dagegen haben oft einen würzig-herben Geruch, welcher etwa vom Terpen Myrcen verursacht wird. Auch Linalool ist ein typisches Indica-Terpen, welches auch in beruhigend wirkendem Lavendel vorhanden ist.

Was die Wirkung einer Pflanze angeht, so spielt aber viel mehr die Zusammensetzung der Terpene eine Rolle, als die einzelnen Terpene an sich.

Dieses Zusammenspiel wird als Entourage-Effekt bezeichnet und bedeutet, dass alle Wirkstoffe wie Terpene und Cannabinoide in der Kombination am effektivsten auf uns einwirken.
Deshalb wirken auch die natürlichen Hanfblüten, in denen alle Stoffe vorhanden sind, immer besser als einzeln isolierte oder gar chemisch hergestellte Inhaltsstoffe.

Bestimmte Kräuter können die Wirkung deines Weeds beeinflussen

Kräuter, die ebenso aufgrund ihres Terpen-Profils aktivierend oder stimmungsaufhellend wirken, sind die perfekte Begleitung zu deinem Sativa Gras. Mische dazu einfach die getrockneten und zerkleinerten Kräuter als Tabakersatz in deinen Joint und genieße die natürliche Abwechslung.

Aber sogar deinen Indica Strain kannst du mit den richtigen Kräutern in eine Sativa-lastige Richtung lenken. Und natürlich auch umgekehrt beeinflussen beruhigende und schlaffördernde Kräuter dein Gras in eine für Indica übliche Wirkung.

Diese Kräuter pushen dein Sativa Gras

Nun aber genug um den heißen Brei geredet. Diese Kräuter können als Mischung zu deinem Gras geraucht eine pushende Sativa-Wirkung erzielen:

  • Damiana
  • Pfefferminze
  • Eukalyptus
  • Rosmarin
  • Dill

In unserem Shop findest du den Kräutermix A Day-Dream, welcher viel Damiana beinhaltet. Diese Kräutermischung eignet sich perfekt als Sativa-Pusher.

Damiana wirkt nämlich nicht nur stimmungsaufhellend und aktivierend, sondern auch aphrodisierend. Schon vor tausenden von Jahren verwendeten die Azteken dieses Kraut für heilende oder rituelle Zwecke.

Pfefferminze findest du in unserem Herbal Mix Herbal Pleasure. Hier sind aber auch beruhigende Kräuter wie Kamille vorhanden, was diese Mischung zu einem eher ausgeglichenen Mix macht.

So mischst du die Kräuter mit deinem Gras

Die getrockneten und zerkleinerten Kräuter mischst du dabei in einem Verhältnis mit deinem Gras, das du sonst von Tabak gewöhnt bist. Auf Letzteren solltest du übrigens ab sofort verzichten. Nicht nur wegen des stark suchtauslösenden Nikotins, sondern auch aufgrund der unzähligen Chemikalien und Schadstoffe, welche dem Tabak zugeführt werden.

Rauchst du dein Gras üblicherweise pur? Dann empfehlen wir eine Mischung von etwa 50 zu 50. Oder ein Drittel Kräuter und zwei Drittel Gras, wenn dir 50/50 zu schwach ist.

Wie du einen Joint mir Kräutern baust, zeigen wir dir hier.

Ein Häufchen nikotinfreir Kräuter-Tabak mit selbstgedrehter Kräuterzigarette

Du hast nur zäh und müde machendes Indica für deine nächste Party?

Kein Problem! Mische es einfach mit den pushenden Sativa-Kräutern und steigere so die aktivierende Wirkung von deinem Gras. Perfekt dafür eignet sich etwa unsere A Day-Dream Mischung.
Und Tipp: Mische nicht zu viel Gras in deine Kräutertüte, sonst endet die Party dennoch zu früh auf der Couch!

Du möchtest entspannen und bist schon bereit für das Land der Träume, hast aber nur Sativa Gras zuhause?

Dann rauche deinen Joint gemischt mit beruhigenden und schlaffördernden Kräutern. So wie sie zum Teil in unserem Herbal Mix Omas Garten enthalten sind.

Welche Kräuter das genau sind, erfährst du in unserem nächsten Blog „Kräuter, die mit deinem Indica chillen“.

Aber auch hier gilt: Nicht zu viel Gras reingeben, da es dich sonst möglicherweise zu sehr aufweckt!

Fazit oder zu faul zum Lesen

Diese Kräuter boosten dein Sativa Gras:

  • Damiana
  • Pfefferminze
  • Eukalyptus
  • Rosmarin
  • Dill

Am besten nimmst du zum Mischen in deinen Spliff unsere fertigen Kräutermixes, wie etwa A Day-Dream oder Herbal Pleasure!

 

Vielen Dank für’s Lesen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.